Odontites vulgaris Moench (Roter Zahntrost) [unresolved name]
Startseite
Artenliste
Familie: Sommerwurzgewächse Orobanchaceae
Art: Odontites vulgaris
Kollin-montan(-subalpin), 1-jährig, bis 50cm. Vorkommen Wegränder, Waldwege, Weiden. Auf frischen, schweren Böden, auch an durch Tritt verdichteten Stellen. Erträgt Salz. Zerstreut, vor allem im Osten, im Südwesten selten.
VIII-X. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Typisch Beblätterte, einseitswendige Blütenähren mit rosa bis fleischroten Blüten. Staubblätter ragen aus der Blüte.
Beschreibung Blüten 8- 12 mm lang, Oberlippe helmförmig, Unterlippe mit dunkleren Flecken. Pflanze oft rotbraun überlaufen, behaart. Blätter gegenständig, lanzettlich, meist gezähnt, kurz behaart. Abstehende Seitenzweige.
Wissenswertes Der Halbschmarotzer senkt Saugwurzeln (Haustorien) in die Wurzeln von Gräsern und entzieht diesen Wasser und Nährstoffe. Dafür muss er eine hohe Saugkraft aufbringen, weshalb gepflückte Pflanzen rasch welken. Die Pflanze hilft nicht gegen Zahnschmerzen, vielmehr bezieht sich der Name auf den gezähnten Kelch. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.