Oenothera biennis L. (Gewöhnliche Nachtkerze)
Startseite
Artenliste
Familie: Ölbaumgewächse Oleaceae
Art: Oenothera biennis
Vorkommen Stammt aus Nordamerika. Ödflächen, Schuttplätze, Böschungen. Ziemlich häufig. Kollin, 2jährig, bis 150cm.
VI-IX. Heimat Nordamerika. Mit verschiedenen Sippen im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Typisch Langer Stängel mit 3-8 cm großen, sich in der Abenddämmerung öffnenden Blüten. Blüten in den Blattachseln.
Beschreibung 4 Kronblätter, deutlich länger als die Staubblätter. Häutige Kelchblätter fallen bald ab. Blätter länglich, spitz. Rötliche Pfahlwurzel.
Wissenswertes Die Blüten entfalten sich so rasch, dass man die Bewegung mit bloßem Auge beobachten kann. Am nächsten Tag verwelken sie. Im ersten Jahr geerntet ergeben die Wurzeln ein leicht bitteres Gemüse. Sie heißen wegen ihrer Farbe auch „Schinkenwurzeln". Die Samen enthalten gesundes, heilkräftiges Öl mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
Verwechslung Kleinblütige Nachtkerze (Oenothera pauciflora), Blüte 2-3,5 cm groß, Kronblätter kürzer oder kaum länger als die Staubblätter. (Quelle: Kosmos "Die neue Kosmos-Mittelmeerflora" 2008)
.