Origanum vulgare L. (Wilder Dost, Wilder Majoran)
Startseite
Artenliste
Familie: Lippenblütler (Lippenblütengewächse) Lamiaceae (Labiatae)
Art: Origanum vulgare
Vorkommen Gebüschränder, Trocken- und Halbtrockenrasen, lichte warme Gehölze, Kahlschläge, Böschungen. Auf basenreichen Böden. Häufig, in Silikat-Mittelgebirgen selten. Kollin-montan(-subalpin), Staude, 20-60cm
VII-IX. Gesamte Alpenregion, in D vom Alpenvorland bis Westfalen ziemlich häufig, weiter nördl. und östl. seltener. Verbreitung
Typisch Dichte, fast doldenartige Blütenstände mit purpurnen, 2-5 mm langen Tragblättern.
Beschreibung Pflanze gegenständig verzweigt. Blüten 4-7 mm lang, rosa, rötlich oder fast weiß, behaart, Staubblätter ragen aus der Blüte heraus. Blätter länglich-eiförmig, bis 3 cm lang, unterseits drüsig punktiert. Stängel derb, rötlich überlaufen. Angenehmer, aromatischer Geruch.
Wissenswertes Die Pflanze enthält bis 4 Prozent ätherische Öle. Im „Oregano"-Gewürz finden sich meist Blätter und Blüten von im Mittelmeerraum heimischen Rassen mit kräftigem Aroma sowie von anderen Origanum-Arten. „Oregano-Öl" stammt oft von einer Thymian-Art (Thymus capitatus). Die Volksmedizin empfiehlt „Dostentee" bei Erkältungen und Verdauungsstörungen. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.