Pilosella officinarum Vaill. (Kleines Mausohrhabichtskraut) Syn. Hieracium pilosella L.
Startseite
Artenliste
Familie: Korbblütler (Korbblütengewächse, Asterngewächse) Asteraceae (Compositae)
Art: Pilosella officinarum, JKI-Pflanzenportraits
Bis 30cm. Kalkarme bis neutrale, trockene Böden. Lückige Rasen, Felsbänder, Trockengebüsche. Kollin-alpin
V-X. Häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet, durch die starke Ausläuferbildung meist in individuenreichen "Nestern". Verbreitung
Bestimmungsmerkmale: Rosettenblätter mit langen Haaren, unterseits graufilzig, Blütenstängel unbeblättert mit einem schwefelgelben Blütenkörbchen, Randblüten aussen meist rotstreifig.
Weitere Charakterisierung: Körbchen 2-3 cm breit, nur mit Zungenblüten. Pflanze mit Milchsaft. Blätter schmal-eiförmig bis lanzettlich. Lange, beblätterte Ausläufer mit Tochterrosetten.
Wissenswertes: Spezialisten sehen dieses Habichtskraut als Artengruppe, die sich aus etwa 12 Arten und bis zu 600 Unterarten zusammensetzt. Ihre Unterscheidung ist jedoch sehr schwierig. "Mausohr" bezieht sich auf die Form und Behaarung der Blätter. Bei Trockenheit rollen sich diese ein. Ihre Unterseite reflektiert das Licht und erwärmt sich deshalb nicht so stark.