Populus nigra L. (Schwarz-Pappel)
Startseite
Artenliste
Familie: Weidengewächse Salicaceae
Art: Populus nigra
Vorkommen Auenwälder, Altwässer. Als Park- oder Feldbaum wird besonders die säulenförmige Zuchtform (Pyramiden-Pappel/Säulen-Pappel Populus nigra Italica} gepflanzt. Kollin(-montan), Baum, 15-25m
III-IV. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet, in D wegen mangelhafter Abgrenzung Verbreitung
Typisch Blätter rautenförmig bis 3-eckig, ihr Stiel bis 6 cm lang, seitlich zusammengedrückt.
Beschreibung Baum männlich oder weiblich. Bis 11 cm lange, hängende Kätzchen erscheinen vor den Blättern. Zweige rundlich. Blätter 5-12 cm lang, 3-8 cm breit, keine Drüsen am Stielansatz.
Wissenswertes An den Winterknospen sitzen klebrige Tröpfchen, die von Bienen gesammelt und mit Speichel und Wachs vermischt werden. Mit diesem würzig-balsamischen Kittharz, dem Propolis, dichten Bienen ihren Bau ab und hüllen Fremdkörper ein. Die Volksheilkunde empfiehlt es bei Hauterkrankungen und Erkältungen. Es kann jedoch Allergien auslösen.
Verwechslung Bastard-Schwarz-Pappel (Populus x canadensis), Blatt 3-eckig, mit Drüsen am Stielansatz. Kreuzung der Schwarz-Pappel mit einer amerikanischen Art. Häufig gepflanzt. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).
Sonstiges 12-30 Staubbeutel/Blüte.