Pseudofumaria lutea (L.)Borkh. [Gelber Scheinerdrauch/Lerchensporn] Syn. Corydalis lutea
Startseite
Artenliste
Familie: Mohngewächse Papaveraceae
Art: Pseudofumaria lutea
Vorkommen Mauerspalten mit Sickerwasser oder leichter Beschattung. Ursprünglich Zierpflanze aus den Südalpen, besonders in tieferen, wintermilden Lagen eingebürgert. Kollin-montan(-subalpin), Staude, 15-30cm, schwach giftig
IV-IX. Hauptverbreitung mittl. Teil der Südalpen, Tessin bis Südtirol, als Zierpflanze in Siedlungsnähe beständig verwildernd. Verbreitung
Typisch Meist einseitswendige Trauben mit 5-16 gelben, 1,2-2 cm langen, gespornten, Blüten, Blätter 2-3fach gefiedert, ungleich gezähnt.
Beschreibung Mehrere, meist verzweigte Stängel. Blätter oberseits grün, unterseits graugrün.
Wissenswertes Besucht ein Insekt die Blüten, drückt es diese auf. Staubbeutel und Narbe schnellen nach oben. Offene Blüten zeigen an, dass sie bereits besucht wurden.
Verwechslung Blassgelber Lerchensporn (Pseudofumaria alba ssp. acaulis), Blüte blassgelb, 1- 1,5 cm lang, Blätter blaugrün. Gelegentlich Zierpflanze in Gärten, verwildert an Mauern. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.