Rumex acetosa L. (Wiesen-Sauerampfer)
Startseite
Artenliste
Familie: Knöterichgewächse Polygonaceae
Art: Rumex acetosa, JKI-Pflanzenportraits
Vorkommen Fettwiesen, Magerwiesen, Weiden, Wegränder, Fluss- und Bachufer. Auf nährstoffreichen, humosen Böden. Stickstoffzeiger. Verbreitet. Kollin-montan(-subalpin), Staude, 30-100cm, schwach gifitg
V-VIII. Häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Typisch Untere Blätter pfeilförmig mit spitzen, abwärts gerichteten Ecken. Stängelblätter stängelumfassend.
Beschreibung Blütenstand mit meist einfachen Seitenästen, Blüten rot bis grün, meist männliche (weit geöffnet) und weibliche (mit roten Narben) auf verschiedenen Pflanzen. Äußere Blütenblätter an der Frucht zurückgeschlagen.
Wissenswertes: Mit den roten Blüten- und Fruchtständen und dem oft sehr zahlreichen Auftreten fällt die Pflanze besonders im Mai und Juni auf den Wiesen auf. Für den sauren Geschmack sind Oxalsäure und Kaliumoxalat verantwortlich. Junge Blätter lassen sich als Salatbeigabe und in Suppen verwenden. Größere Mengen führen jedoch zu Durchfällen und Erbrechen und können durch Bildung von Kalziumoxalat Nierenschäden verursachen. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.