Rumex crispus L. (Krauser Ampfer)
Startseite
Artenliste
Familie: Knöterichgewächse Polygonaceae
Art: Rumex crispus, JKI-Pflanzenportraits
Vorkommen Nasse Weiden, Ufer, Gräben, Äcker, Wiesen, Ödflächen, Straßenränder. Auf feuchten Böden. Pionierpflanze. Zeigt Bodenverdichtung und Stickstoff an. Verbreitet. Kollin-montan(-subalpin), Staude, 30-150cm, schwach giftig
VI-VIII. Ziemlich häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet, oft als Pionierpflanze auftretend. Verbreitung
Typisch Blätter dunkel graugrün, am Rand wellig-kraus, untere bis 30 cm lang und 8 cm breit. Seitenäste der großen Blütenstandes nicht oder kaum verzweigt. Blüten in Knäueln.
Beschreibung 3 vergrößerte, rundliche Blütenblätter liegen der Frucht an, eines mit bis zu 2 mm langer Schwiele, die anderen ohne oder mit viel kleineren Schwielen. Blätter der Fruchthülle ganzrandig. Kein saurer Geschmack.
Wissenswertes Die bis 3 m tief wurzelnde Pflanze wächst heute weltweit in den gemäßigten Zonen. Die Volksheilkunde empfiehlt die Wurzeln, die ähnliche Anthranoide wie Medizinal-Rhabarber enthalten, gegen Verstopfung und die gerbstoffreichen Früchte gegen Durchfall.
Verwechslung Knäuelblütiger Ampfer (Rumex conglomeratus), Blattrand nicht wellig. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.