Sambucus racemosa L. (Roter-, oder Trauben-Holunder)
Startseite
Artenliste
Familie: Moschuskrautgewächse Adoxaceae (Vormals Caprifoliaceae, Geißblattgewächse)
Art: Sambucus racemosa
Strauch, bis 4m. Nährstoffreiche steinige Böden. Waldlichtungen, Hecken. (Kollin-)montan-subalpin(-alpin)
IV-V. Gesamter Alpenraum, in D vom Alpenvorland bis zum Rothaargebirge und, Weserbergland, im Norddeutshen Tiefland seltener. Verbreitung
Bestimmungsmerkmale: Nicht über 4m hoher holziger Strauch, Stängelmark gelbbraun (a). Kegel- bis eiförmige, aufrechte kegelförmige Blütenrispe mit grünlich gelben 5mm großen Blüten (b). Frucht eine leuchtend rote Beere (Steinfrucht).
Weitere Charakterisierung: Blütenrispen bis 8 cm lang und 5 cm· breit, erscheinen gleichzeitig mit den Blättern. Blätter gegenständig, unpaarig gefiedert mit 3-7 Blättchen.
Wissenswertes: Die herb-sauren leuchtend roten Früchte enthalten Provitamin A und Vitamin C. Roh können sie jedoch zu Erbrechen und Durchfall führen. Gekocht eignen sie sich für Saft und Marmelade. Außerdem wird empfohlen, die Samen immer zu entfernen. Nach Entfernen eines harzartigen Stoffes presste man aus diesen früher Speiseöl.