Sanicula europaea L. (Wald-Sanikel)
Startseite
Artenliste
Familie: Doldenblütler oder Doldengewächse Apiaceae, (Umbelliferae), Unterfamilie: Saniculoideae
Art: Sanicula europaea
Vorkommen Buchenwälder, Laubmischwälder mit krautigem Unterwuchs. Auf frischen, meist kalkhaltigen, lockeren, humusreichen Böden. Ziemlich häufig, vor allem im Süden und Westen. Staude, 20-45cm
V-VII. Alle Bundesländer und gesamter Alpenraum. Auf Silikat-Mittelgebirgen und in Teilen des Tieflandes seltener. Verbreitung
Typisch Dichte, kopfige, um 1cm große Döldchen bilden einen doldenartigen Blütenstand. Lang herausragende Staubblätter, Blütenstand unregelmässig.
Beschreibung Blütenstand mit mehreren tief gespaltenen Hüllblättern. Blätter handförmig, 3-5-lappig, fast ausschließlich grundständig, immergrün, lang gestielt, am Rand gesägt, unterseits glänzend.
Wissenswertes Der Name leitet sich von lat. sanare =heilen ab. Früher galt die Pfianze als eines der besten Wundheilmittel. Heute verwendet man sie nur noch in der Volksheilkunde gegen Atemwegskatarrhe sowie bei Hautausschlägen und Mundentzündungen. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).