Silene nutans L. (Nickendes Leimkraut)
Startseite
Artenliste
Familie: Nelkengewächse Caryophyllaceae
Art: Silene nutans
Vorkommen Felsen, Kalkmagerrasen, Waldränder, lichte Gebüsche. Auf steinigen oder sandigen Böden. Bis in mittlere Berglagen ziemlich häufig, im Nordwesten selten. Kollin-montan(-subalpin), Staude, 30-50cm, schwach giftig
V-VIII. Gesamte Alpenregion, Süd-, Mittel- und Ostdeutschland, fehlt weitgehend im nordwestl. Tiefland. Unterarten. Verbreitung
Typisch Einseitswendiger Blütenstand mit 4-5 Gruppen von nickenden Blüten. Kronblätter tief zweispaltig, tagsüber eingerollt.
Beschreibung Kronblätter tief 2-spaltig. Stängel oben klebrig, nichtblühende Stängel vorhanden. Blätter gegenständig, untere spatelig, obere lanzettlich, blaugrün, kahl.
Wissenswertes Tagsüber sehen die Blüten wie verwelkt aus. Aber nachts sind die Kronblätter ausgebreitet und die Blüten duften hyazinthenähnlich. Sie werden dann von Nachtfaltern besucht.
Verwechslung Gabeliges Leimkraut (Silene dichotoma), Blütenstand gabelig mit 1 Mittelblüte und 2 Seitenzweigen mit einseitswendigen Blüten, Stängel nicht klebrig. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.