Spergularia rubra (L.) J.Presl & C.Presl [Rote Schuppenmiere]
Startseite
Artenliste
Familie: Nelkengewächse Caryophyllaceae
Art: Spergularia rubra, JKI-Pflanzenportraits
Vorkommen Wege, Äcker, Ufer, Bahnhöfe, Steinbrüche. Offene, auch betretene, nährstoffreiche Standorte. Zeigt Bodenverdichtung und Versauerung an. Ziemlich häufig. Kollin-montan(-subalpin), 1-jährige Staude, 4-25cm
V-VIII. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet, in D von Nord nach Süd abnehmend, selten im Schwäb.-Fränk. Jura und im Alpenvorland. Verbreitung
Typisch Blätter schmallineal, kahl, gegenständig, büschelige Sprosse in den Blattachseln. Griffel 5, Staubblätter 10. Kronblätter etwa so lang wie der Kelch.
Beschreibung Blüten um 7 mm groß, in lockeren Scheindolden. Stängel behaart, niederliegend bis aufsteigend, lockere Rasen bildend. Blätter, bis 2,5cm lang, laufen in eine Granne aus; weißhäutige Nebenblätter.
Wissenswertes Die Blüten sind nur bei hellem Wetter von etwa 9-15 Uhr geöffnet. Bei ungünstiger Witterung bestäuben sie sich selbst. Die Pflanze erträgt etwas Salz und kann deshalb auch Ränder von Straßen besiedeln, die im Winter gestreut werden. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.