Thymus pulegioides L. (Gewöhnlicher Arznei-Thymian)
Startseite
Artenliste
Familie: Lippenblütler (Lippenblütengewächse) Lamiaceae (Labiatae)
Art: Thymus pulegioides
Vorkommen Magere Rasen und Weiden, Böschungen, Felsen, Ameisenhaufen. An wärmeren, sonnigen Standorten. Zeigt mageren Boden an. Verbreitet. Kollin-montan-subalpin(-alpin), Strauch, 5-40cm
IV-VIII. Häufig in der gesamten Alpenregion sowie im süd- und mitteldeutschen Raum, seltener in der nordwestl. Tiefebene. Verbreitung
Typisch Dichte, zylindrische Blütenköpfchen, meist weitere Quirle darunter. Stängel an den Kanten behaart, am Grunde verholzt, aromatischer Duft.
Beschreibung Blüten purpurrosa, etwa 6mm lang. Stängel kurz kriechend, aufsteigend, verzweigt, unter dem Blütenstand scharf 4-kantig. Blätter bis 20 mm lang und 11 mm breit.
Wissenswertes Mehrere Unterarten, die würzig oder nach Zitrone duften. Die Früchtchen tragen nahrhafte Ölkörper und werden von Ameisen in ihre Bauten geschleppt. Die ätherischen Öle lindern Katarrhe der Atemwege. Thymus kommt von griech. thyein =rauchen, opfern. In der Antike war Thymian wie Weihrauch eine aromatische Beigabe in Opferfeuern. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.