Trifolium campestre Schreb. (Feld-Klee)
Startseite
Artenliste
Familie: Hülsenfrüchtler (Schmetterlingsblütengewächse, Leguminosen) Fabaceae (Leguminosae)
Art: Trifolium campestre
Vorkommen Kalkrasen, Magerwiesen, Sandflächen, Wege, Böschungen, Äcker, Bahnschotter. Auf warmen, eher trockenen, basenreichen Böden. Magerkeitszeiger. Ziemlich häufig. Kollin-montan(-subalpin), 1-jährig, bis 30cm.
V-X. Ziemlich häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Typisch Kugelige, bis zu 1 cm große Köpfchen, Blatt 3-zählig, mittleres Blättchen deutlich gestielt. Verwelkte Kronen hellbraun, fallen nicht ab.
Beschreibung Je 20-30 hellgelbe, 4-5 mm lange Blüten. Blättchen bis zu 17 mm lang, verkehrt eiförmig, vorne gezähnt, ohne aufgesetzte Spitze.
Wissenswertes Die Blüten haben Bereiche, die UV-Licht absorbieren und solche die es reflektieren. Dadurch wirken sie für Bienen zweifarbig. Die ausgetrockneten, pergamentartigen Blüten- kronen bilden um die Früchte eine lockere Hülle. In dieser kann sich der Wind verfangen und so zur Verbreitung beitragen. Häufig fallen die Früchte jedoch einfach in der Nähe der Mutterpflanze zu Boden. Durch die dadurch entstehende Standorttreue wirkt die Art mehrjährig.
Verwechslung Gold-Klee (Trifolium aureum in allen Teilen größer, Blättchen alle gleich kurz gestielt. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.