Trifolium dubium Sibth. (Faden-Klee, kleiner Klee)
Startseite
Artenliste
Familie: Hülsenfrüchtler (Schmetterlingsblütengewächse, Leguminosen) Fabaceae (Leguminosae)
Art: Trifolium dubium
Vorkommen Wiesen, Weiden, Wegränder, Böschungen, Äcker, Waldränder. Auf meist kalkarmen Lehmböden. Verbreitet, besonders in den tieferen Lagen. Kollin-montan(-subalpin) 1-jährig, bis 30cm.
V-X. Häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Unauffällig, wird häufig übersehen oder verwechselt. Verbreitung
Typisch 5-8 mm große Köpfchen mit 3-15 hellgelben Blüten, etwa 4mm lang. Blatt 3-zählig, Blättchen 5-10 mm lang.
Beschreibung Verwelkte Blütenkrone hellbraun, fällt nicht ab. Stängel meist liegend. Blatt dreizählig, das mittlere deutlich gestielt. Blättchen bläulich grün, verkehrt ei- bis herzförmig, vorn gezähnt, aber ohne aufgesetztes Spitzchen.
Wissenswertes Im Gegensatz zum Feld-Klee (Trifolium campestre) absorbieren die Blüten UV-Licht gleichmäßig. Sie sind deshalb auch für Insekten einfarbig. Verwechslung Hopfenklee (Medicago lupulina), Blättchen mit aufgesetzter Spitze, Krone fällt früh ab. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.