Trifolium incarnatum L. (Inkarnat-Klee)
Startseite
Artenliste
Familie: Hülsenfrüchtler (Schmetterlingsblütengewächse, Leguminosen) Fabaceae (Leguminosae)
Art: Trifolium incarnatum
Vorkommen Gelegentlich auf Äckern sowie an Straßenböschungen angesät, auch in „Wiesenblumen-Mischungen". Hin und wieder auf Schuttplätzen, Brachäckern verwildert. Bevorzugt nährstoffreiche, kalkarme Sandböden in Gegenden mit milden Wintern. Kollin-montan(-subalpin), 1-jährig, 20-40cm.
V-VII. Herkunft mediterran. Als Futterpflanze in Reinkultur oder in einer Mischung ("Landsberger Gemenge") angebaut, selten verwildernd
Typisch leuchtend rote Blüten in 3-6 cm langen und 1,5- 2-5 cm dicken Köpfchen.
Beschreibung Blüten 1-1,5 cm lang, Kelch zottig behaart Blätter 3-zählig, Blättchen ohne Zeichnung, fast so lang wie breit. Pflanze behaart.
Wissenswertes Dieser Klee stammt aus dem westlichen Mittelmeerraum. Bei uns kultivieren Bauern ihn seit dem 19.Jh., sein Anbau geht jedoch seit einiger Zeit zurück. Er gilt als langsam wachsende Gründüngerpflanze und liefert gutes Grünfutter. Bei uns bildet er nur selten Samen. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.