Trollius europaeus L. (Europäische Trollblume)
Startseite
Artenliste
Familie: Hahnenfußgewächse Ranunculaceae
Art: Trollius europaeus
Vorkommen Feuchte bis nasse Wiesen, Niedermoore, Bachränder, Hochstaudenfluren. Auf kühlen, feuchten Lehm- und Tonböden. Zerstreut, in Norddeutschland seltener. (Kollin-)montan-subalpin(-alpin), Staude, 30-60cm, giftig
V-VII. Häufig in den Alpen, sonst zerstreut in Mittelgebirgen und im Alpenvorland, auch Mecklenburg-Vorpommern. Verbreitung
Typisch Blüte 3-5 cm groß, aus 10-15 kugelig zusammen neigenden Blütenblättern. Meist 1, seltener 2-3 Blüten am Stängelende. Blattoberseite dunkelgrün glänzend.
Beschreibung Untere Blätter lang gestielt, bis zum Grund 5-teilig, Abschnitte nochmals 3-teilig, Stängelblätter nach oben zunehmend einfacher. Blüht manchmal nochmals im Herbst.
Wissenswertes: Nur kleine Fliegen und Käfer gelangen in die Blüte. Die wichtigsten Bestäuber sind drei Fliegenarten, die ihre Eier in der Blüte ablegen. Ihre Larven fressen von den sich entwickelnden Samen. Da meist nicht viele in einer Blüte fressen, verbleiben der Pflanze jedoch genügend Samen, um sich zu vermehren. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).