Vaccinium myrtillus L. (Heidelbeere, Blaubeere)
Startseite
Artenliste
Familie: Heidekrautgewächse Ericaceae
Art: Vaccinium myrtillus
Vorkommen Wälder, moorige Heiden, Bergheiden. Auf frischen, nährstoff- und basenarmen, sauren, auch schuttreichen und flachgründigen Böden. verbreitet, oft in großen Gruppen. Kollin-alpin, Strauch, bis 50cm,
IV-VII. Teilweise häufig im gesamten Bundes- und im Alpengebiet. Verbreitung
Typisch Scharfkantige, wintergrüne, reich verzweigte Äste, 0,5-0,8mm große blauschwarze Beeren mit blaurotem Fleisch.
Beschreibung Blüten einzeln, kugelig, in den Blattachseln, Krone 4-7 mm lang, grünlich bis blassrosa oder purpurn überlaufen. Blätter wechselständig, kahl, grün, fallen im Herbst ab.
Wissenswertes Die aromatischen Früchte enthalten u. a. Zucker, Fruchtsäuren, Gerbstoffe, Anthocyanfarbstoffe, Flavonoide und Vitamine. Frisch wirken sie eher abführend, getrocknet und als Saft lindern sie Durchfälle. Früher färbte man mit dem Saft Wolle, Spielkarten und Wein.
Verwechslung Rauschbeere (Vaccinium uliginosum), Stängel rund, Blätter blaugrün, Beeren innen hell. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008)
.