Verbascum densiflorum Bertol. (Großblütige Königskerze)
Startseite
Artenliste
Familie: Braunwurzgewächse Scrophulariaceae
Art: Verbascum densiflorum
Vorkommen Ödflächen, Schuttplätze, Wegränder, Waldschläge, Ufer. Auf nährstoffreichen, meist kalkhaltigen Böden an sonnigen Standorten. Zerstreut, im Nordwesten selten. Kollin-montan(-subalpin), 2jährig, bis 250cm
VI-IX. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet, seltener im äußersten nordwestl. Tiefland. Verbreitung
Typisch 5 Staubfäden: 2 lange mit bis zu 5mm langen Staubbeuteln [a] (Bei V. thapsus nur 1-2mm lang), 3 kurze, weißwollig behaart (b). Sehr lange, dichte Blütenstände mit 3- 5 cm großen Blüten, Pflanze filzig behaart.
Beschreibung Blütenkrone verwachsen, radförmig ausgebreitet. Stängel steif aufrecht, einfach oder oben wenig verzweigt. Blätter lanzettlich, obere eiförmig. Stängel durch herablaufende Blätter teils geflügelt.
Wissenswertes Die Blüten enthalten Schleimstoffe, Saponine und Flavonoide. Sie wirken reizlindernd auf die Schleimhäute des Rachens. Auf den Pflanzen findet man oft die gepunkteten Schmetterlingsraupen des Braunen Mönchs (Cucullia uerbasci).
Verwechslung Windblumen-Königskerze {Verbascum phlomoides), Stängelblätter nicht am Stängel herablaufend, Blütenähre etwas aufgelockert. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).