Verbascum nigrum L. (Schwarze Königskerze)
Startseite
Artenliste
Familie: Braunwurzgewächse Scrophulariaceae
Art: Verbascum nigrum
Vorkommen Waldschläge, Schuttplätze, Wegränder, Böschungen. Auf frischen, nährstoffreichen, humushaltigen Böden in der Sonne oder im Halbschatten. Ziemlich häufig. Kollin(-subalpin), 2-jährig, bis 120cm.
VI-IX. Gesamtes Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Typisch Lange, dichte bis etwas aufgelockerte Blütenstände, Blüten 1,5-2,5cm groß, Staubfäden violett wollig behaart.
Beschreibung Blütenkrone am Grund oft mit roten Flecken. Stängel aufrecht, oft braunviolett überlaufen, oben wenig verzweigt und flockig behaart. Blätter dunkelgrün, oberseits fast kahl, unterseits ducht filzig, laufen nicht am Stängel herab.
Wissenswertes Die Färbung der Staubblatthaare bildet einen starken Kontrast zum Gelb der Blüten und Staubbeutel. Auf Insekten wirkt dies sehr attraktiv.
Verwechslung Schaben-Königskerze {Verbascum blattaria), ebenfalls violette Staubblatthaare, aber Blüte 2,5-3 cm groß, außen oft rötlich. Blatt auf beiden Seiten grün. Ziemlich selten. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).