Veronica bonarota L. (Blaues Mänderle) Syn.: Paederota bonarota
Startseite
Artenliste
Familie: Wegerichgewächse Plantaginaceae
Art: Paederota bonarota
Bis 15cm. Alpenpflanze. Kalk- und Dolomitgestein. Felsspalten, Gesteinsschutt. Kollin-subalpin(-alpin)
VII-VIII. SO-Alpen vom Comer See bis Kärnten und Slowenien, nördlichste Ausläufer im Salzburger Land
Pflanze ohne Rosette, Stängelblätter gegenständig, ungeteilt, Blüten in kurz gestielter, endständiger Traube mit je 2 weit heraushängenden Staubfäden. Oft benachbart mit dem etwas selteneren Gelben Mänderle (P.lutea), mit dem auch häufig Kreuzungen vorkommen. Unterschiede: Blätter rundlich bis breit-eiförmig, mit stumpfem Ende und höchstens 9 groben Sägezähnen je Seite, Blüten blauviolett. In älteren Floren auch unter Veronica bonarota geführt. Der Begriff "Mänderle" geht auf "Gamander" zurück wegen angeblicher Ähnlichkeit mit dem Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys).