Veronica hederifolia L. (Efeu-Ehrenpreis)
Startseite
Artenliste
Familie: Wegerichgewächse Plantaginaceae
Art: Veronica hederifolia, JKI-Pflanzenportraits
Vorkommen Gärten, Äcker, Bahnareale, Weinberge, Kiesbänke, Wegränder, Hecken. Auf frischen, nährstoffreichen, lockeren Böden in der Sonne oder im Ha lbschatten. Verbreitet. Kollin-montan(-subalpin), 1jährig, bis 30cm
III-V. Ziemlich häufig im gesamten Bundes- und Alpengebiet. Verbreitung
Typisch Um 6 mm große, dunkel geaderte, langgestielte Blüten einzeln in den Achseln 3-7-lappige, efeuähnliche Blätter.
Beschreibung Blüten mit 4 ungleichen Kronzipfeln. Stängel liegend oder aufsteigend. Blätter, meist 3-lappig mit breiterem Endlappen, seltener 5-7-lappig, zerstreut behaart. Frucht nierenförmig, kugelig.
Wissenswertes Die Samen können mitten im Winter keimen, die Keimlinge überstehen auch große Kälte. Meist bestäuben sich die Blüten selbst. Bei Regen bleiben sie geschlossen. Nach der Befruchtung verlängern sich ihre Stiele und wenden sich vom Licht ab. So können die Kapselfrüchte, ähnlich wie beim Mauer-Zymbelkraut (Cymbalaria muralis), in Spalten und Risse abgelegt werden. Meist hat die Pflanze im Juni ihren Lebenszyklus bereits abgeschlossen. (Quelle: Kosmos "Was blüht denn da?", "Das Original" 2008).